Traumgewicht.net

Traumgewicht und Traumfigur erreichen!

Die besten Tipps zum Abnehmen

Viele Menschen wollen abnehmen – doch nicht immer klappt es wie gewünscht. Doch mit den richtigen Tipps ist es gar nicht so schwer. In diesem Ratgeber zeigen wir dir, wie du gesund und nachhaltig abnehmen kannst!

Abnehmen - Vorher und Nachher

Mit den richtigen Tipps kann jeder abnehmen (Foto: Africa Studio / Shutterstock)

Statistiken zufolge ist bereits mehr als jeder zweite Deutsche übergewichtig. Übergewicht ist nicht nur schlecht für die Gesundheit, sondern entspricht auch nicht unserem Schönheitsideal. Daher verspüren vielen Menschen den Wunsch zum Abnehmen.

Eigentlich ist Abnehmen nicht schwer – dennoch gelingt es nicht jedem erfolgreich. Grund dafür ist, dass es oft am notwendigen Wissen fehlt und unbewusste Fehler gemacht werden. Um das zu vermeiden, solltest du dir die folgenden Tipps zu Herzen nehmen:

Die richtige Kalorienbilanz

Gleich vorweg die schlechte Nachricht: Es ist ernährungswissenschaftlich erwiesen, dass man nur nachhaltig abnimmt, wenn man weniger Kalorien aufnimmt als man verbraucht. Der Verzicht auf Kohlenhydrate oder Fett oder andere Abnehm-Formeln funktionieren nicht, wenn man dafür in anderer Form zu viele Kalorien aufnimmt.

Du musst nicht zwingend Kalorien zählen. Informiere dich aber dennoch, wie viel Kalorien deine bevorzugten Lebensmittel bzw. Speisen ungefähr haben. Manchmal haben Speisen vielleicht mehr Kalorien als du denkst.

Sättigende Lebensmittel mit geringer Energiedichte essen

Kleine Portion bei einer Reduktionsdiät

Kleine Portionen sind der falsche Weg – wichtiger ist Sättigung. (Foto: 578foot / Shuttertsock)

Eine angemessene Kalorienmenge aufzunehmen bedeutet nicht notwendigerweise kleine Portionen zu essen.

Verschiedene Nahrungsmittel haben eine unterschiedliche Energiedichte. 100g Äpfel haben rund 50 Kalorien, 100g Süßigkeiten haben oft 500 Kalorien – also die zehnfache Menge und dennoch machen sie nicht besser satt.

Daher der Tipp: zu jeder Mahlzeit möglichst kalorienarme Beilagen (Gemüse, Salat, Obst) um mit weniger Kalorien satt zu werden. Das beste Beispiel sind Gurken.

Zu kleine Mengen wären sogar schlecht fürs Abnehmen. Denn wenn du hungerst, wird dir bald die Motivation ausgehen! Oder der Heißhunger setzt nach kurzer Zeit ein.

Sport und Bewegung sind essentiell

Spaß beim Fahrradfahren

Wähle eine Sportart, die dir Spaß macht – nur so bleibst du motiviert (Foto: gpointstudio / Shutterstocl)

Der Schlüssel zum Erfolg ist jedoch nicht hungern. Die Kalorienaufnahme sollte dem sogenannten Grundumsatz entsprechen, aber nicht weniger – ansonsten droht der Jojo-Effekt.

Stattdessen sollte besser der Kalorienverbrauch gesteigert werden. Sport und Bewegung sind daher für eine gesunde Diät unumgänglich. Eine halbe Stunde täglich ist zu empfehlen.

Wie es am besten mit der Bewegung klappt:

  • Suche dir eine Sportart, die dir wirklich Spaß macht! Laufen ist nicht die ideale Sportart für jeden. Nur wenn du Spaß an der Bewegung hast, bleibst du langfristig motiviert. Und nur mit dieser notwendigen Ausdauer, nimmst du nachhhaltig ab. Viele Menschen haben Spaß an Schwimmen, Tanzen, Fußball, Radfahren oder Inline skaten.
  • Wenn du schnell abnehmen willst, schaue dir unsere Liste der Sportarten mit dem höchsten Kalorienverbrauch an.
  • Niemand hat an dem Tag ausreichend Zeit für Sport. Versuche daher, möglichst viel Bewegung in deinen Alltag zu integrieren. Gehe wenn möglich zu Fuß zur Arbeit oder verwende das Fahrrad. Steige die Treppen hoch und verzichte auf den Aufzug. Oder jogge neben dem Fernseher ein wenig aus dem Stand. Jede Form von Bewegung hilft – auch normales Gehen!

Ausgewogene Ernährung

Gesund ernähren heißt auch ausgewogen ernähren. Ein häufiger Fehler ist der komplette Verzicht auf Fett oder Kohlenhydrate. Damit der Körper gesund bleibt und die Ernährung gut funktioniert, wird beides in angemessen Mengen benötigt. Besser ist es auf die Qualität von Fetten und Kohlenhydraten zu achten. Das Fett in Fischen oder Nüssen ist etwa höherwertig als Bratöl, Vollkornprodukte sind besser als Weißmehl.

Vorsicht bei Fertigprodukten

Fertigprodukte enthalten teilweise mehr Kalorien als selbstgemachte Speisen.

Das hat einen einfachen Grund: Unser Gehirn ist “süchtig” auf Produkte mit viel Fett und Zucker. Hersteller von Fertigprodukten verwenden daher manchmal mehr Fett und Zucker als notwendig. Und je besser die Hersteller den Geschmack der Massen treffen, desto mehr verdienen sie.

Nicht immer ist genug Zeit, um selbst zu kochen. Und nicht jedes Fertigprodukt ist automatisch schlecht. Achte hier jedoch besonders auf Inhaltsstoffe und Kalorienangaben. Vermeide außerdem künstliche Lebensmittelzusatzsstoffe. Wenn möglich, solltest du jedoch selbst kochen – denn frische Zutaten enthalten auch noch mehr wertvolle Nährstoffe als verarbeitete Lebensmittel.

Nur zuckerfreie Getränke

wasser

Nichts eignet sich besser als klares Wasser oder Tee (Foto: Tarasyuk Igor)

Das richtige Trinkverhalten spielt eine bedeutende Rolle. Zuckerhältige Getränke führen dem Körper unnötige Kalorien zu. Selbst “Light”-Getränke mit kalorienfreien Kunstzucker schaden, weil jede Form von Zucker zur Ausschüttung von Insulin führt, was Hungergefühle hervorruft.

Wer erfolgreich abnehmen will, sollte daher ausschließlich Wasser, ungezuckerten Tee und selbstgepresse Fruchtsäfte trinken (Letzteres nur in Maßen, denn Fruchtsäfte sind zwar vitaminreich, aber auch kalorienreich). Auch gelegentlicher ungezuckerter Kaffee ist besser als sein Ruf.

Weiterführende Links zum Thema

3 Comments

  1. So einfach kann es sein. Würde uns freuen wenn du auch mal über http://www.frischediaet.de berichten könntest, denn wir verfolgen genau das gleiche Vorgehen.

  2. Sehr informativer Beitrag. Es gibt auch spezielle arten von Tees, die den Apetit zügeln und somit den Jojoeffekt bzw “Fressattacken” vorbeugen. Abgesehn davon soll man ja während jeder Diät viel trinken. Kann ich nur empfehlen.

  3. Hallo liebes Traumgewicht.net Team,

    danke für den schönen und interessanten Beitrag!
    Allerdings fände ich es schön, wenn dieser etwas umfangreicher und detaillierter wäre! Trotzdem wünsche ich euch ein gesundes und frohes neues Jahr!

    Viele liebe Grüße
    Rebecca von Healthify Recipes

Leave a Reply

Required fields are marked *.