Traumgewicht.net

Traumgewicht und Traumfigur erreichen!

Mobbing wegen Übergewicht – Tipps für Betroffene

Mobbing in der Schule und am Arbeitsplatz sind ein zunehmendes Problem. Auch Übergewichtige sind davon betroffen. Hier erfährst du, wie du am besten gegen Mobbing vorgehen kannst. 

Mobbing © Kitty - Fotolia.com]

Es wird hinter dem Rücken gelästert? Auch Übergewicht kann ein Grund sein.

Die Zahl der Übergewichtigen steigt in westlichen Ländern. Obwohl Übergewicht ein immer weiter verbreitetes Phänomen ist, sind Betroffene immer wieder mit Diskriminierung und Mobbing konfroniert.

Mobbing kann am Arbeitsplatz  und in der Schule ebenso stattfinden wie übers Internet (“Cyber-Mobbing”). Betroffene werden dabei systematisch schikaniert und seelisch gekränkt. Dahinter können unbedachte Äußerungen ebenso stecken wie der Versuch, jemanden ganz bewusst zu schaden bzw. aus einer Gruppe zu vertreiben.

Laut Studien kann Mobbing sowohl von Kollegen als auch von Vorgesetzen oder Untergebenen ausgehen. Die Ursachen von Mobbing können ebenso vielfältig sein. Risikofaktoren sind sowohl ein schwaches Selbstvertrauen bei Opfern und Tätern als auch Konkurrenzsituationen unter Kollegen (z.B. Aufstiegspositionen und Arbeitsplatzsicherheit).

Wenn auch du von Mobbing betroffen bist, können folgende Tipps helfen:

  • Gegen Mobbing wehren:
    Als Betroffener solltest du dich am besten von Anfang an wehren. Wer sich in eine Opfersituation drängen lässt und unterwürfig reagiert, wird zunehmen mehr schikaniert. Zeige daher den Tätern von Anfang an die Grenzen auf und sprich klar aus, wenn sie Grenzen überschritten haben.
  • Aussprache mit den Tätern: 
    Suche die Aussprache mit den Tätern. Ein Gespräch kann helfen,  Auslöser fürs Mobbing zu erkennen,  eventuelle  Missverständisse zu klären und auch dem Täter bewusst zu machen, dass du unter dem Mobbing leidest. In manchen Situation sind sich die Täter dessen gar nicht bewusst.
  • Unterstützung von Kollegen suchen:
    Gemeinsam ist man stärker. Wenn der Mobber merkt, dass andere dich unterstützen und Mobbing nicht akzeptieren, wird dieser eher vom Mobbing ablassen.
  • Mit Vorgesetzten über die Situation reden:
    Wenn die direkte Aussprache keine Verbesserung der Situation bringt, kann ein Gespräch mit dem Vorgesetzen helfen. Diese können notfalls entsprechende Konsquenzen androhen. Wenn der Vorgesetzte der Täter ist, wende dich an die nächsthöhere Position bzw. einen eventuell vorhandenen Betriebsrat.
  • Mobbing-Tagebuch schreiben
    Notiere dir genau, wer dich wann und wie gemobbt hat. Dies hilft sowohl in Gesprächen mit den Tätern als auch bei etwaigen arbeitsrechtlichen Gerichtsprozessen.
  • Jobwechsel als letzter Ausweg:
    Wenn sich die Mobbing-Situation nicht bessert und der derzeitige Job zur Belastung wird, hilft der Jobwechsel als als letzter Ausweg. Da die Jobsuche selbst über eine Jobbörse nicht immer einfach ist, kann es sinnvoll sein, die Kündigung erst nach der Unterschrift für eine neue Stelle auszusprechen.

Auch wenn Übergewicht kein akzeptabler Grund für Mobbing ist, wäre natürlich Abnehmen auf lange Sicht aus vielerlei Gründen sinnvoll. Neben den gesundheitlichen Vorteilen haben es Normalgewichtige auch im sozialen Leben sowie im Beruf  einfacher.

One Comment

  1. Die Zahl der Übergewichtigen steigt genauso wie die Zahl der SElbstmord gefährdeten.- Wichtig ist,dass ihr es versteht wenn einer mal mehr wigt als andere .

Leave a Reply

Required fields are marked *.