Traumgewicht.net

Traumgewicht und Traumfigur erreichen!

Inline-Skaten: Populäre Sportart mit hohem Kalorienverbrauch

Inline-Skaten ist eine populäre Sportart mit hohem Spaßfaktor. Sie eignet sich auch gut zum Abnehmen, da viele Kalorien verbraucht werden. Erfahre hier mehr!

Inline-Skates [©schenkArt - Fotolia.com]

Inline-Skating. Eine Sportart mit hohem Kalorienverbrauch.

Inline-Skaten (auch Inline-Skating oder Rollerblading genannt) ist eine Trendsportart, die sich in den 90er-Jahren ausgehend von den USA auf der gesamte Welt ausgebreitet hat. Auch hierzulande hat sich Inline-Skaten etabliert. Dabei wird auf Schuhen mit 4 hintereinander liegenden Rollen gefahren.

Gründe für die Popularität

Inline-Skaten ist im Gegensatz zu Joggen und Radfahren zwar kein Breitensport, erfreut sich aber trotzdem einiger Popularität. Die Gründe dafür sind vielfältig:

  • Spaßfaktor: Inline-Skating wird als Sportart mit hohem Spaßfaktor beschrieben – zumindest sobald man die Skate-Technik beherrscht und sich auf den 8 Rollen sicher fühlt. Inline-Skaten ist damit eine Alternative zum Joggen, was von vielen als eher langweilig beschrieben wird.
  • Hoher Kalorienverbrauch: Skaten eignet sich gut für figurbewusste Menschen. Inline-Skaten gehört zu den Sportarten mit hohem Kalorienverbrauch und hilft so beim Abnehmen. Je nach Geschwindigkeit beim Skaten und Körpergewicht (bei höheren Gewicht ist die Anstrengung höher, daher mehr Kalorienverbrauch) werden etwa zwischen 400 und 800 Kalorien pro Stunde verbraucht.
  • Training verschiedener Muskeln: Im Gegensatz zu anderen Sportarten werden beim Inline-Skating wesentlich mehr unterschiedliche Muskeln trainiert. Besonders profitiert natürlich die Beinmuskulator und allen voran die Oberschenkeladduktoren. Im Gegensatz zum Radfahren (wo Oberkörper relativ statisch ist) werden aber auch Gesäß- und Rückenmuskulatur trainiert.
  • Fordert auch das Gehirn: Inline-Skaten fordert nicht nur unterschiedliche Muskelgruppen, sondern auch den Geist. Denn abgesehen von Fähigkeiten wie Gleichgewichtssinn und Koordination ist auch ein hoher Grad an Konzentration erforderlich um Stürze und Zusammenstöße zu vermeiden.
  • Unabhängig von anderen: Inline-Skating ist auch alleine möglich – ganz im Gegensatz zu vielen anderen populären Sportarten wie Tennis, Fußball oder Tischtennis. Dies ist besonders vorteilhaft, wenn man regelmäßig Sport betreiben will und dabei nicht von anderen abhängig sein will.
  • Keine Gebühren: Zugegebenermaßen – die perfekte Skate-Strecke zu finden ist nicht immer einfach. Lange flache Strecken mit möglichst wenig Verkehr und glatter Oberfläche sind ideal. Für die Nutzung fallen dann aber keine Gebühren an – im Gegensatz zu Tennis oder Golf mit den Platzgebühren.

Wenn aufgrund dieser Vorteile die Entscheidung fürs Inline-Skaten gefallen ist, muss im nächsten Schritt die passende Ausrüstung besorgt werden.

Die passende Ausrüstung: Inline-Skates, Helm und Protektoren

Fürs Inline-Sakten muss anfangs ein wenig in die Ausrüstung investiert werden. Für eine solide Ausrüstung sollten Anfänger und Hobby-Skater mit etwa 100 bis 150 Euro rechenen:

  • Inline-Skates: Ohne Inline-Skates geht es natürlich nicht. Inline-Skates kaufen kann man im Sporthandel oder bei Anbietern wie Amazon.  Die günstigsten Skates sind für knapp über 30 Euro zu haben, Hobby-Sportler sollten sich im Bereich zwischen 50 und 100 Euro umsehen. Wichtig ist wie auch bei gewöhnlichen Schuhen die richtige Schuhgröße, damit diese angenehm zu tragen sind.
  • Helm: Anfänger sollten aus Sicherheitsgründen auf jeden Fall eine passende Schutzausrüsting tragen. Dazu gehört auch ein Helm zum Kopfschutz. Wer bereits einen Fahrradhelm besitzt, kann diesen nehmen. Bei einer Neu-Anschaffung sollte man in etwa mit 20 bis 60 Euro rechnen.
  • Protektoren: Außerdem ist ein Protektoren-Set bestehend aus Knieschonern, Ellbogenschützer und Handgelenks-Protektor zur Sicherheit notwendig. Erwachsenen-Modelle kosten etwa 20 bis 40 Euro.

Sobald die Inline-Skates und die Schützausrüstung gekauft und angelegt wurden, kann es auch schon mit den ersten Schritten losgehen.

Die Grundlagen beim Inline-Skaten: Skaten und richtig bremsen

Für die ersten Schritte solltest du unbedingt eine glatte Fläche finden, idealerweise mit einer Möglichkeit zum Anhalten (eventuell auch in der eigenen Wohnung – hier sollte man beim Beschädigungen des Bodens durch starkes Bremsen vermeiden!). Hier solltest du die ersten Schritte und das Bremsen üben. Folgende Videos helfen dir dabei:

Erste Schritte beim Inline-Skaten:

Richtig Bremsen beim Inline-Skaten:

Leave a Reply

Required fields are marked *.