Traumgewicht.net

Traumgewicht und Traumfigur erreichen!

Tipps zum Muskelaufbau – Abnehmen durch Muskelmasse

Muskelmasse hilft beim Abnehmen enorm. Denn Muskeln verbrauchen Kalorien und verbrennen dabei auch noch Fett. Wir geben hier Tipps zum Muskelaubau. 

Muskelaufbau durch Training [Foto: dundanim - Fotolia]

Muskelaufbau durch Training

Wer abnehmen will, sollte seinen Kalorienverbrauch ankurbeln. Denn je mehr Kalorien man verbraucht, desto schneller kann man abnehmen ohne dabei zu hungern.

Allgemein nimmt Sport und Bewegung eine wichtige Rolle beim Abnehmen ein. Denn Abnehmen alleine durch Fasten führt zu einem Abbau der Muskeln (und zum Jojo-Effekt). Dadurch würde man zwar Gewicht verlieren, aber eine Idealfigur erreicht man so nicht.

Besonders hilfreich ist jedoch der Muskelaufbau. Denn Muskelzellen verbrennen mehr Kalorien als andere Körperzellen. Je mehr Muskelmasse du hast, desto schneller und nachhalter kannst du abnehmen.

Ein weiterer Vorteil: bei vielen Sportarten verbrauchst du Kalorien solange du diesen Sport aktiv betreibst. Wenn du beim Sport aber auch noch Muskeln aufbaust, werden diese Muskeln dauerhaft mehr Kalorien verbrennen. Denn die Muskeln sind auch noch da, wenn du einmal eine Zeit lang keinen Sport machst.

Daher unser Tipp: trainiere gelegentlich gezielt deine Muskeln, um Muskelmasse aufzubauen. Dies hilft beim Abnehmen und beim anschließenden Halten des Gewichts enorm. Zudem wirkt ein gut trainierter Körper (insbesondere bei Männern) auch äußerst attraktiv.

Tipps zum Muskelaufbau

Der richtige Muskelaufbau benötigt jedoch Zeit, Geduld und ein gutes Training. Wir geben dir hier ein paar grundlegende Tipps.

  • Zum Muskelaufbau benötigt dein Körper ausreichend Eiweiß. Achte daher auf eine ausreichende Zufuhr von Eiweißen – empfehlenswert ist etwa 1 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht. Das müssen keine Eiweiß-Shakes für Sportler sein. Natürliche Eiweißquellen sind z.B. Milchprodukte, Fleisch, Eier und Hülsenfrüchte. Pflanzliche Eiweiße sind dabei gesünder als tierische Eiweiße.
  • Trainiere alle Muskeln deines Körpers gleichermaßen. Wechsle daher zwischen Übungen für Arme, Beine, Po und andere Körperreagionen ab.
  • Mache nicht ausschließlich gezieltes Muskeltraining, sondern auch ganz normalen Sport. Bei vielen Sportarten wie etwa Schwimmen oder Inline Skaten werden zahlreiche unterschiedliche Muskelgruppen gleichzeitig beansprucht.
  • Eine ausgewegene Ernährungsweise mit allen Nährstoffen (Eiweiß ebenso wie Kohlenhydrate, hochwertige Fette, Mineralstoffe und Vitamine) ist die Grundvoraussetzung fürs optimale Funktionieren des Körpers – und nur dann werden auch Muskeln richtig aufgebaut.
  • Ebenso benötigt der Körper ausreichend Erholungsphasen – nur so ist eine Regeneration möglich. Ausreichend Schlaf, Stressfreiheit und auch gelegentliche Pausen vom Training gehören dazu.
  • Der Körper besteht aus rund 70 Prozent Wasser – daher spielt auch Wasser eine wichtige Rolle. Trinke ausreichend Wasser oder andere ungesüßte, alkoholfreie Getränke. Eine zu geringe Wasseraufnahme vermindert die Leistungsfähigkeit des Körpers und steht damit auch dem Muskelaufbau im Weg.

Wenn du noch mehr über den Muskelaufbau erfahren willst, empfehlen wir dir die Bücher Fit ohne Geräte: Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht  und  Enzyklopädie Muskeltraining: Anatomie – Muskelaufbau – Fettabbau. Außerdem wirst du in vielen Fitness-Centern kompetent beraten, wie du welche Muskeln optimal aufbauen kannst.

5 Comments

  1. Klar jeder hat seine Erfahrungen gemacht mit Abnehmen und Sport. Du schreibst “Zum Muskelaufbau benötigt dein Körper ausreichend Eiweiß. Achte daher auf eine ausreichende Zufuhr von Eiweißen – empfehlenswert sind etwa 2 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht.” Hast Du schon einmal versucht diese 2 Gramm pro KG Körpergewicht mit normaler Nahrung zu Dir zu nehmen. Vor allem wenn Du z.B. 85Kg wiegst?

  2. Hallo

    Vielen Dank für den Tipp mit dem Muskelaufbau. Viele Abnehmwillige machen den Fehler, ihren Fortschritt mit der Waage messen zu wollen. Was sie dabei völlig vergessen, ist dass man mit regelmäßigem Training auch an Muskeln und dementsprechend an Gewicht zulegt.

    Das dieses Gewicht nun in Form von Muskeln mehr “Treibstoff” braucht, respektive verbrennt, ist sehr schön formuliert.

    Liebe Grüße
    Gian

  3. Sehr hilfreiche und nennenswerte Infos, jedoch würde ich noch einbringen, dass man sich mit den verschiedenen Muskelgruppen Tag für Tag abwechseln sollte. Somit haben die Muskeln einen Ruhetag und die anderen werden am Ruhetag trainiert. Könntest du mir vielleicht noch sagen mit welchen Muskelgruppen man eher anfangen sollte? Man sagt immer, dass sich die Grundübungen sehr gut eignen. Ansonsten super Beitrag und danke für die gratis Inofs =)

  4. Hey,
    das sind wirklich sehr hilfreiche und gut beschriebene Muskelaufbau Tippps mit denen sollte es wirklich kein Problem mehr sein Muskeln aufzubauen. Vorrausgesetzt die Motivation spielt mit.

    Beste Grüße

Leave a Reply

Required fields are marked *.