Traumgewicht.net

Traumgewicht und Traumfigur erreichen!

Übergewicht: Ursachen, Folgen und Tipps zur Gewichtsreduktion

Immer mehr Menschen sind von Übergewicht betroffen. Hier zeigen wir Ursachen auf und geben Tipps zum effektiven Abnehmen.

Übergewichter Mann auf der Waage [© Kokhanchikov - Fotolia.com]

Übergewicht ist in allen Bevölkerungsschichten verbreitet – Männer sind jedoch häufiger betroffen

Übergewicht ist ein weit verbreitetes Problem. Laut aktuellen Statistiken ist bereits mehr als jeder zweite Europäer   übergewichtig. Die Ursachen hierfür liegen oft in einem ungesunden Lebensstil. Viele Betroffene wollen ihr Gewicht reduzieren, doch nicht immer gelingt es.

Nach der Definition der Weltgesundheitsorganisation WHO spricht man ab einem BMI von 25 von Übergewicht (Präadipositas) und ab einem BMI von 30 von Fettleibigkeit (Adipositas). Deinen eigenen BMI kannst du übrigens mit unserem BMI-Rechner ausrechnen.

Ursachen von Übergewicht

Die Ursachen von Übergewicht liegen oft in einem ungesunden Lebensstil – insbesondere falscher Ernährung und zu wenig Bewegung. Doch auch genetische Faktoren können die Entstehung begünstigen, ebenso wie Stoffwechselstörungen eine Rolle spielen können.

  • Überernährung: zu große Kalorienaufnahme – entweder durch zu große Mengen oder zu kalorienreiche Lebensmittel (v.a. Fett, Zucker, Alkohol).
  • Fehlernährung: Eine falsche Zusammensetzung an Lebensmitteln (Mangel oder Überschuss an bestimmten Nährstoffen, z.B. durch einseitige Ernährung) kann auch ohne Überernährung zu Übergewicht führen, z.B. weil der Stoffwechsel gestört wird. Beispielsweise begünstigt ein hoher Fructose-Anteil in der Ernährung die Fetteinlagerung im Körper.
  • Bewegungsmangel: zu niedriger Kalorienverbrauch aufgrund von Bewegungsmangel. Insbesondere bei überwiegend sitzenden Tätigkeiten im Alltag besteht diese Gefahr.
  • Genetische Faktoren: genetische Faktoren können die Entstehung von Übergewicht begünstigen, wenn Körperzellen unterdurchschnittlich viele Kalorien verbrennen.
  • Stoffwechselstörungen: Stoffwechselstörungen können auch bei gesundem Lebensstil zu Übergewicht führen. Relevante Ursachen für  Stoffwechselstörungen sind Krankheiten, Arzneimittel-Nebenwirkungen und falsche Ernährung (z.B. einseitige Ernährung). Bei Verdacht sollte dies medizinisch überprüft werden.
  • Lebensmittelunverträglichkeiten: Der Zusammenhang zwischen Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Übergewicht ist mittlerweile wissenschaftlich bestätigt. Häufige Auslöser sind dabei Kuhmilch, Hühnereier und Nüsse, aber auch Fisch und zahlreiche Gemüsesorten. Dies kann mit modernen Labortests geprüft werden.

Die Gründe für falsche Ernährung bzw. Überernährung können wiederum auch sehr vielfältig sein. Fehlendes Gesundheitsbewusstsein, psychische Störungen (Essstörungen) und das Befriedigungsverhalten (häufiges Naschen) können hier Grundursachen sein.

Folgen von Übergewicht

Übergewicht ist mit zahlreichreichen gesundheitlichen Risiken verbunden. Herz-Kreislauf-Krankenheiten, Bluthochdruck, Atemnot, Diabetes sowie Gelenks- und Rückenschmerzen gehören zu den häufigsten Beschwerden. Insgesamt haben übergewichtige Menschen eine geringere Lebenserwartung als normalgewichtige Menschen.

Neben körperlichen Beschwerden sind aber auch oft psychische und soziale Probleme die Folge. Typisch ist ein geringeres Selbstbewusstsein, depressive Erkrankungen und sozialer Rückzug. Übergewichtige sind oftmals mit  Stigmatisierung und mit  Mobbing konfrontiert. Sie werden auch im Beruf oftmals benachteiligt, so werden äußerlich attraktive Bewerber oft trotz gleicher oder geringerer Qualifikation bevorzugt.

Tipps zur Gewichtsreduktion bei Übergewicht

Alleine aufgrund der gesundheitlichen Risiken sollte Übergewicht nach Möglichkeit reduziert werden – hinzu kommt auch noch der Wohlfühlfaktor. Mit ein paar einfachen Tipps gelingt auch das Abnehmen:

  • Negative Kalorienbilanz: Eine negative Kalorienbilanz ist der Schlüssel zum Erfolg. Das bedeutet, mehr Kalorien zu verbrauchen als durch die Ernährung aufzunehmen. Dazu musst du entweder kalorienarm essen oder viel Bewegung machen.
  • Sättigende Lebensmittel: Kalorienarm essen bedeutet nicht gleich Hungern. Sattdessen sind kalorienarme sättigende Lebensmittel wie Obst und Gemüse statt fetten und zuckerreichen Speisen angesagt. Auch Salate und ausreichendes Trinken haben einen sättigenden Effekt.
  • Ausreichend Bewegung: Der Mensch verbrennt Fett und Kalorien durch Bewegung. Wer abnehmen will, sollte sich daher so viel Bewegung wie möglich machen – am besten eine halbe Stunde täglich. Besonders empfehlenswert sind fürs Abnehmen die Sportarten mit hohem Kalorienverbrauch.
  • Grundumsatz beachten: Abnehmen bedeutet nicht möglichst wenig Essen. Denn wenn du zu wenig isst und zu schnell abnimmst, tritt nach einigen Wochen der Jojo-Effekt auf. Um das zu vermeiden musst du zumindest so viele Kalorien essen, dass an einem durchschnittlichen Tag der Kalorien-Grundumsatz erreicht wird.

Dabei handelt es sich nur um die elementaren Tipps. Unzählige weitere Tipps und noch viel mehr Details findest du hier durchs Stöbern auf dieser Website!

Leave a Reply

Required fields are marked *.